Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2018
News

Wichtige Initiative

Neue Kampagnen-NGO im Finanzbereich

13.09.2018 • Dr. Gerhard Schick ist seit 2007 finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag und hat zuletzt als stellvertretender Vorsitzender des Finanzausschusses gewirkt. Doch damit ist bald Schluss. Ende des Jahres wird der profilierte Finanzpolitiker sein Bundestagsmandat zu Gunsten einer neuen Initiative aufgeben. Bürgerbewegung Finanzwende e.V. lautet der Name des gemeinnützigen Vereins. Zehn Jahre nach der Pleite von Lehman-Brothers soll ein Zeichen gesetzt werden, damit sich die Geschichte nicht wiederholt.

Weitere Texte

  • P&R-Gründer bezwungen »

    Der Insolvenzverwalter kann endlich auf die Schweizer P&R zugreifen

    Der in Untersuchungshaft sitzende Heinz R. hat offenbar seinen Widerstand aufgegeben. Wie Michael Jaffé, Insolvenzverwalter der deutschen P&R-Gesellschaften heute mitteilte, hat er ...

  • Problemhäufung bei UDI »

    Forderungsausfälle und ein nicht zurückgezahltes Nachrangdarlehen

    Kürzlich feierte die UDI 20-jähriges Jubiläum. 540 Millionen Euro hat der Nürnberger Anbieter in dieser Zeit bei 17.200 Anlegern eingesammelt. Das Geld floss in Windkraft-, Biogas- ...

  • In Zug zieht es »

    Schweizer Staatsanwaltschaft ist nun auch in Sachen P&R aktiv

    Nachdem seit Monaten die Staatsanwaltschaft München I mit einer eigens gegründeten Arbeitsgruppe „Container“ ermittelt, ist nun auch die Schweizer Staatsanwaltschaft aus Zug aktiv ...

  • Sachwerte-Kolloquium 2019 »

    Branchentreff geht in die dritte Runde

    Am 20. Februar 2019 findet das 3. Sachwerte-Kolloquium statt. Die drei gemeinsamen Veranstalter Markus Gotzi, Friedrich Andreas Wanschka und Stefan Loipfinger laden erneut in das T ...

  • moovin ist leider kein Einzelfall »

    Seedmatch und BaFin machen keinen guten Job

    Der Prozess der Immobilienvermarktung und –vermittlung ist angeblich verstaubt und festgefahren. Deshalb will moovin alles digitalisieren und damit den Markt aufrollen. Das im März ...

  • Jaffé hat seine Pflicht erfüllt »

    Spärlich besuchte Berichtstermine bei P&R brachten wenig neue Erkenntnisse

    Am ersten Tag kamen rund 2.500 Gläubiger nach München zum Berichtstermin der P&R Gebrauchtcontainer. Am Tag danach waren es noch gut 2.000, die zu den zwei für diesen Tag terminier ...

  • Robin Hood der Anleger »

    Rechtsanwalt Schirp reicht Klage gegen die Finanzaufsicht ein

    Dr. Wolfgang Schirp ist realistisch. Er weiß, wie weit das Ziel entfernt ist, das er treffen will. Seit 40 Jahren hat niemand mehr versucht, die Finanzaufsicht wegen Versäumnissen ...

Apell. Mit einem klareren Aufruf in deutlicher Sprache ging die Initiative an den Start: „Setze ein Zeichen für eine finanzpolitische Kehrtwende, damit die Gesellschaft die Kontrolle über die Finanzmärkte zurückgewinnt. Unterzeichne unseren Forderungskatalog an den Bundesfinanzminister Olaf Scholz und starte mit uns die Finanzwende! Denn die Finanzkrise ist nicht vorbei, sie sucht sich nur gerade ihre nächsten Opfer. Sie frisst sich in die Altersvorsorge oder die Mieten, vom Börsenparkett in die privaten Wohnzimmer. Eigentlich müsste die Politik massiv gegensteuern, um endlich die gefährlichen Exzesse der Finanzbranche zu beenden! Bisherige Regulierungsbemühungen wurden jedoch zu oft verwässert oder ganz ausgebremst, weil die Finanzlobby nach wie vor übermächtig ist. Im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD findet sich nichts zur Regulierung der Finanzmärkte. Das nehmen wir nicht hin!“

Bulle und Bär müssen endlich gezähmt werden!
Quelle: Homepage von Finanzwende e.V.

Forderungen. Die klare und deutliche Sprache endet nicht im abstrakten, sondern setzt sich auch in konkreten Themen fort. Deshalb wird zum Start von Finanzwende e.V. dem Bundesfinanzminister Olaf Scholz ein Katalog mit dringend notwendigen Reformen übergeben. Mehr Eigenkapital für Banken, eine Finanztransaktionssteuer, Transparenz über die Arbeit der Finanzlobby und eine kundenorientierte Finanzberatung sind nur einige der Punkte, die Schick einfordert. Wie er sich das vorstellt, kann auf der Themenseite von Finanzwende nachgelesen werden.

Mitstreiter. Prominent besetzt ist die Liste der Unterstützer. Peter Eigen (Gründer von Transparency International), Christoph Bautz (Campact), Rainer Lenz (Finance Watch), Peter Bofinger (Sachverständigenrat) und Alex Kleinlein (Bund der Versicherten) zählen beispielsweise dazu. Zur Demonstration der Überparteilichkeit sind auch Norbert Blüm (CDU), Gesine Schwan (SPD), Gerhard Baum (FDP) und Axel Troost (Linke) dabei.

Loipfinger’s Meinung. Auch ich bin eines der Gründungsmitglieder bei Finanzwende e.V. Es ist wichtig, der übermächtigen Finanzlobby etwas entgegenzusetzen und mit mutigen Kampagnen provokant auf Missstände aufmerksam zu machen. In vielen Bereichen muss sich etwas ändern, damit wir nicht weiter die Zukunft unserer Kinder verfrühstücken. Wer das auch so sieht, der kann als Fördermitglied die Arbeit des Vereins finanziell unterstützen. Wer inhaltlichen Input geben will, der sollte sich ebenfalls an Gerhard Schick wenden. Eine echte Bürgerbewegung kann nur entstehen, wenn möglichst viele mitmachen.

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

  • warte ...