Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2020
Detailansicht

CARSYNC - innovative Mobilität

CARSYNC - innovative Mobilität

Nachrangdarlehen

Investmentbeschreibung

Das Kapital soll in Technologie und Wachstum der dritten Produktlinie von CARSYNC investiert werden, die sich „SHARE“ nennt. Mit SHARE erhalten Menschen an ihrem Wohn- oder Arbeitsstandort Zugang zu einer nachhaltigen Mobilität, die über eine Plattform das Anmieten und Teilen von Fahrzeugen, ÖPNV-Tickets, Fahrrädern sowie Fahrgemeinschaften organisiert.

Einnahmequellen

Erlöse aus laufendem Geschäftsbetrieb.

www.gls-crowd.de/carsync
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die zur Verfügung gestellten Unterlagen reichen nicht für eine qualifizierte Anlageentscheidung aus. Nach Meinung von Investmentcheck sollten neben dem Anleger-Informationsblatt gemäß §13 VermAnlG weitere Unterlagen mit den Informationen eines Verkaufsprospekts im Sinne des §7 VermAnlG zur Verfügung gestellt werden.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Emittent

    CARSYNC GmbH
    Joseph-Dollinger-Bogen 28
    80807 München
    089-452450-270
    support@carsync.de

  • Initiator/Emissionshaus

    CrowdDesk Gruppe

  • Vertrieb

    GLS Crowdfunding GmbH
    Baseler Str. 10
    60329 Frankfurt am Main
    069-2547413-10
    kontakt@gls-crowd.de

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Jährliche Bekanntmachungspflicht
    Private Equity
    Crowd-Investing

  • Prospektherausgabe

    15.04.2020

  • Platzierungsende

    16.08.2020 (geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    nicht risikogemischt

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    1.500.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    1.500.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Vertrieb über die Crowdinvesting-Plattform GLS Crowd der GLS Crowdfunding GmbH.

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Gläubiger

  • Mindestbeteiligung

    250,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2024

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    6,00 % p.a.

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • Beitrittsvertrag - Zeichnungsunterlagen

    CARSYNC... - Darlehensbedingungen, Widerrufsbelehrung, Risikohinweise, AGB GLS Crowd, Projektprofil, Reporting

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    CARSYNC... - VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

Presseanfragen
-

  • 17.04.2020 ▪ 30384:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „CARSYNC - innovative Mobilität“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      - Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      Der Ursprung der CARSYNC GmbH geht auf das Jahr 2004 zurück. Damals wurde ein elektronisches Fahrtenbuch entwickelt. Im Jahre 2009 wurde das Produkt zu einer Plattform weiterentwickelt, um Funktionen wie elektronische Führerscheinkontrolle oder digitale Fahrzeugakte anzubieten. Seit 2015 ist CARSYNC auch mit E-Fahrzeugen kompatibel. Seitdem erhalten Fuhrparkmanager mit Auswertungen über das Fuhrparkprofil exakte Vorschläge über das Potenzial von E-Fahrzeugen und für die erforderliche Ladeinfrastruktur. Die CARSYNC Gruppe hat über 120 Beschäftigte in den Bereichen Softwareentwicklung, Hardwareentwicklung, Support, Fuhrparkmanagement, Finanzen, Vertrieb und Marketing. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie dem aktuellen Projektprofil auf der GLS Crowd.
    • - Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Gerne nehmen wir hier Bezug auf den Artikel, der bereits am 17. April, im Online-Magazin „Ecoreporter“ erschienen ist: „Die Vispiron GmbH (als Muttergesellschaft) hat die Emittentin Carsync GmbH mit einer Eigenkapital-Rücklage von 5 Millionen Euro ausgestattet. Die Carsync GmbH hat diese Mittel 2019 vollständig eingesetzt, um zum einen die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen zurückzahlen und zum anderen Entwicklungsaufwand auch für die neue Share-Produktlinie zu finanzieren. Die gebildeten Rücklagen von 5 Millionen Euro bleiben mindestens bis zur vollständigen Rückzahlung der Nachrangdarlehen bestehen.“
    • - Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Nein.
    • - Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      Es gibt kein anderes nachrangiges Eigenkapital aus der Vergangenheit. Wie hoch das Eigenkapital im theoretischen Fall einer Insolenz ist, können wir nicht beantworten.
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      - Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

      Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Das Unternehmen hat sich in den Darlehensverträgen gegenüber den Investoren umfangreichen Reportingverpflichtungen unterworfen. Ein Musterdarlehensvertrag ist im Rahmen der jeweiligen Projektprofile öffentlich zugänglich. Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Öffentlich einsehbare Geschäftsunterlagen sind in dem aktuellen Projektprofil der GLS Crowd abgebildet. Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Nein, Anleger*innen erhalten durch den Erwerb des Nachrangdarlehens mit qualifiziertem Rangrücktritt keine Stimmrechte oder Teilnahmerechte an der Gesellschafterversammlung (Dies gilt für alle Nachrangdarlehen!). Ferner erhalten Anleger*innen laut Darlehensvertrag keine Mitwirkungs-, Stimm- oder Weisungsrechte in Bezug auf den Darlehensnehmer. Diese Ausgestaltung des Darlehensvertrages wird maßgeblich durch die Finanzierungsform des qualifiziertem Nachrangdarlehens vorgegeben. Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? In dem Investitionsangebot, welches auf dem aktuellen Projektprofil frei verfügbar ist, steht Interessenten der Jahresabschluss 2019 sowohl der CARSYNC GmbH wie auch der VISPIRON MOBILITY zur Verfügung. Wie auch bereits im VIB kommuniziert, stehen die Jahresabschlüsse des Emittenten bis einschließlich dem zum 31.12.2018 im Bundesanzeiger unter www.bundesanzeiger.de zum Download bereit. Zukünftige Jahresabschlüsse des Emittenten werden nach der Offenlegung unter den folgenden Links abzurufen sein: www.bundesanzeiger.de und www.gls-crowd.de/CARSYNC. Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden? Die CARSYNC GmbH wurde bis dato im Rahmen des Konzernabschlusses der Muttergesellschaft geprüft und testiert. Ein eigenes Testat ist laut Definition des Handelsgesetzbuches (HGB) als mittelgroße Kapitalgesellschaft noch nicht erforderlich. Sobald die HGB Anforderungen gegeben sind, wird ein entsprechender Abschluss inklusive des Lageberichtes bis zum 30.6. des Folgejahres erstellt und den Anlegern im Rahmen des Reportings zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig wird es gemäß den Offenlegungspflichten veröffentlicht.
    • - Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

      Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Die CARSYNC GmbH oder die VISPIRON Mobility GmbH sind berechtigt, in 2020 neben den Darlehen aus diesem Funding weitere Darlehensmittel zu banküblichen Konditionen aufzunehmen, die in Summe insgesamt den Betrag von 2.500.000, - Euro nicht übersteigen werden. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie der Kennzahlenübersicht, welche Anleger*innen in dem Projektprofil, unter dem Reiter „Investitionsangebot“ zur Verfügung steht. Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum? Der Emittent ist die Verpflichtung eingegangen, keine Grundlagengeschäfte durchzuführen .
    • Sonstige Themen:

      - Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

      Die Emittentin zahlt jährlich eine Projektmanagement-Fee in Höhe von 1,00 % sowie eine einmalige Vermittlungspauschale in Höhe von 5,35 % des vermittelten Volumens. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) der CARSYNC GmbH gemäß §§ 2a, 13 Vermögensanlagengesetz, welches auf dem Projektprofil unter dem Reiter „Investitionsangebot“ frei verfügbar ist.
    • - Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      Das unbesicherte Nachrangdarlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt (einschließlich Durchsetzungssperre bzw. Zahlungsvorbehalt) wird aktuell ausschließlich über die GLS Crowd die Plattform der GLS Crowdfunding GmbH vertrieben. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie dem Vermögensanlagen-Informationsblatt (VIB) der CARSYNC GmbH gemäß §§ 2a, 13 Vermögensanlagengesetz, welches unter dem unter dem Reiter „Investitionsangebot“ im Projektprofil frei zur Verfügung steht.
    • - Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

      Das Online-Magazin „Ecoreporter“ berichtet in einem aktuellen Artikel über die Crowdfinanzierungs-Kampagne. Darüberhinaus gibt es keine Bonitätsprüfungen oder Einschätzungen.
  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)