Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2019
Detailansicht

Strohplattenwerk Müritz

Strohplattenwerk Müritz

Nachrangdarlehen

Investmentbeschreibung

Das Kapital soll in die Weiterentwicklung der Produkte, in den bevorstehenden Markteintritt sowie in den laufenden Betrieb investiert werden. Die Emittentin hat ein patentiertes Verfahren zur Herstellung von feuerbeständigen Strohplatten aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt. Dieses Verfahren ermöglicht es, aus nahezu jedem nachwachsenden Rohstoff Strohplatten herzustellen. Die Strohplatten werden vollökologisch ohne schädlichen Inhaltsstoffe verarbeitet und erfüllen dabei die gängigen Brandschutzvorschriften, sodass diese entsprechend auch als Brandschutzplatten eingesetzt werden können. Die Strohplatten sind sehr leicht, flüssigkeitsresistent und verfügen über eine sehr gute Wärmedämmung.

Einnahmequellen

Erlöse aus laufendem Geschäftsbetrieb.

www.greenrocket.de/strohplattenwerk
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die zur Verfügung gestellten Unterlagen reichen nicht für eine qualifizierte Anlageentscheidung aus.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die von investmentcheck.de gestellten Fragen nicht oder völlig ungenügend beantwortet.
  • Vertrieb

    GREEN ROCKET Deutschland GmbH
    Otto-Heilmann-Strasse 17
    82031 Grünwald
    +43 676-841722300
    office@greenrocket.com

  • Initiator/Emissionshaus

    GREEN ROCKET Gruppe

  • Sonstiger Projektpartner

    Lemon Way
    14 rue de la Beaune
    93100 Montreuil, Frankreich
    0033 1 48 18 19 30
    contact@lemonway.com

  • Emittent

    Strohplattenwerk Müritz GmbH
    Mühlenstraße 11
    17192 Waren (Müritz)
    03991-6693031
    info@strohplattenwerk-mueritz.com

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Sonstiges
    Crowd-Investing

  • Prospektherausgabe

    12.07.2019

  • Platzierungsende

    19.11.2019 (geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    600.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    600.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Im Falle der Beauftragung eines Wirtschaftsprüfers zur Feststellung des Unternehmenswerts der Emittentin werden diese Kosten den Anlegern in Rechnung gestellt bzw. verringert sich dadurch der an die Anleger auszuschüttende Gesamtbetrag.

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Gläubiger

  • Mindestbeteiligung

    250,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2023

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    6,5% p.a. zzgl. eines gewinnabhängigen jährlichen Bonuszines und eines einmaligen Bonuszinses

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    Strohplattenwerk Müritz - VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

Presseanfragen
-

  • 26.08.2019 ▪ 27810:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „Strohplattenwerk Müritz“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      im Auftrag der Strohplattenwerk Müritz GmbH beantworte ich Ihre Anfrage wie folgt: Alle Anlegerrelevanten Informationen finden Sie auf unserer Projektseite bei www.greenrocket.com. Weitergehende Ausführungen möchte das Strohplattenwerk Müritz nicht machen.
    • Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

    • Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

    • Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

    • Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

    • Sonstige Themen:

      Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

    • Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)