Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2019
Detailansicht

MV Manisa Floyen

MV Manisa Floyen

Nachrangdarlehen

Investmentbeschreibung

Zur Refinanzierung eines Mehrzweckschiffes an den in Norwegen ansässigen Projektinhaber. Bei dem Schiff handelt es sich um die MV „Manisa Floyen“, ein Mehrzweckschiff, welches durch seine Bauart in der Lage ist, als Frachtschiff verschiedene Ladungsgüter zu transportieren. Die MV „Manisa Floyen“ wurde von dem in Norwegen ansässigen Projektinhaber bereits im Jahr 2014 angekauft und im freien Markt befrachtet. Den Kauf des Mehrzweckschiffes hat der Projektinhaber mittels eines Darlehens fremdfinanziert. Die Restvaluta des Darlehens beträgt EUR 1.400.000,00. Diese Fremdfinanzierung möchte der Projektinhaber durch den ihm vom Emittenten zu gewährenden Weiterleitungskredit vorzeitig ablösen. Ferner möchte der Projektinhaber eine gesetzlich vorgeschriebene Installation einer Wasserfilteranlage als auch eine anstehende Inspektion in Höhe von EUR 450.000,00 mittels des vom Emittenten zu gewährenden Weiterleitungskredits finanzieren.

Einnahmequellen

Erlöse aus laufendem Geschäftsbetrieb.

www.marvest.de/manisafloyen
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die zur Verfügung gestellten Unterlagen reichen nicht für eine qualifizierte Anlageentscheidung aus. Nach Meinung von Investmentcheck sollten neben dem Anleger-Informationsblatt gemäß §13 VermAnlG weitere Unterlagen mit den Informationen eines Verkaufsprospekts im Sinne des §7 VermAnlG zur Verfügung gestellt werden.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat eine Frage nicht vollständig beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft kann insgesamt als gut bewertet werden.
  • Projektgesellschaft

    Eos Bulk Invest AS
    Kanalveien 52C
    NO-5068 Bergen - Norwegen
    disponent@headwind.no

  • Emittent

    Manisa Floyen Beteiligungs GmbH
    Elbchaussee 370
    22609 Hamburg

  • Vertrieb

    Marvest GmbH
    Caffamacherreihe 7
    20355 Hamburg
    040-88881-2020
    info@marvest.de

  • Initiator/Emissionshaus

    Marvest Gruppe

  • Sonstiger Projektpartner

    Secupay AG
    Goethestraße 6
    01896 Pulsnitz
    035955-7550-0
    info@secupay.ag

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Schiffe
    Crowd-Investing

  • Prospektherausgabe

    11.11.2019

  • Platzierungsende

    15.02.2020 (geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    2.000.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    3.800.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Gesamtinvestition: 3,80 Mio. Euro
    Eigenkapital: 1,80 Mio. Euro
    Investmentkapital: 2,00 Mio. Euro

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    Gläubiger

  • Mindestbeteiligung

    500,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    01.01.2025

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    6,5% p.a.

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • Anlagebedingungen

    MV Manisa Floyen - Darlehensbedingungen

  • Angebotsbeschreibung

    MV Manisa Floyen - Schiffsbeschreibung Datenblatt

  • Informationen Internet

    MV Manisa Floyen - Screenshot Übersicht

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    MV Manisa Floyen - VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

Presseanfragen
-

  • 18.11.2019 ▪ 29425:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „MV Manisa Floyen“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      Die Firma beschäftigt einen (1) Geschäftsführer. Die Manisa Floyen Beteiligungs GmbH mit Sitz in Hamburg wurde eigens für die Finanzierung des Mehrzweckschiffs MV „Manisa Floyen“ am 19.10.2019 gegründet.
    • Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Die Emittentin (Manisa Floyen beteiligungs GmbH) verfügt aktuell über EUR 25.000 Eigenkapital und wird zwischen EUR 1.6m – 2.0m Fremdkapital (über die Crowd-Investoren) aufnehmen, welches Sie an das Schiff MV „Manisa Floyen“ mittels eines Weiterleitungsdarlehens und einer erstrangigen hypothekarischen Besicherung zu 100% weiterleitet.
    • Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Nein
    • Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      Es befinden sich EUR 25.000 Eigenkapital in der Manisa Floyen Beteiligungs GmbH. Die Gesellschaft dient als Emittentin der hier von Marvest angebotenen Emission und leitet das eingeworbene Kapital der Crowd-Investoren mittels eines Weiterleitungskredits an die in Norwegen ansässige Einschiffsgesellschaft weiter. Im Gegenzug lässt die Emittentin den Weiterleitungskredit mittels einer im Schiffsregister eingetragenen Hypothek erstrangig besichern. Das Schiff „Manisa Floyen“ verfügt über EUR 1,80m Eigenkapital.
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

      Es handelt sich bei diesem qualifiziert nachrangigen Darlehen um eine unternehmerisch geprägte Investition mit einem entsprechenden unternehmerischen Verlustrisiko (eigenkapitalähnliche Haftungsfunktion). Der Anleger erhält aber keine gesellschaftsrechtlichen Mitwirkungsrechte und hat damit nicht die Möglichkeit, auf die Realisierung des unternehmerischen Risikos einzuwirken (insbesondere hat er nicht die Möglichkeit, verlustbringende Geschäftstätigkeiten zu beenden, ehe das eingebrachte Kapital verbraucht ist). Ein offengelegter Jahresabschluss der Emittentin (Manisa Floyen Beteiligungs GmbH) liegt noch nicht vor, da es sich um ein neu gegründetes Unternehmen handelt. Zukünftige Jahresabschlüsse werden unter https://www.bundesanzeiger.de verfügbar sein. Der Darlehensnehmer wird den Darlehensgeber während der Laufzeit des Darlehens – sofern in der Projektbeschreibung nicht abweichend angegeben – regelmäßig in Einklang mit den jeweils aktuell geltenden „Reporting Guidelines für Crowdfunding-Plattformen im Bundesverband Crowdfunding e.V.“ (verfügbar unter http://www.bundesverband-crowdfunding.de/reporting-guidelines-fuer-crowdfundingplattformen-im-bundesverband-crowdfunding-e-v/) informieren
    • Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

      Durch den Weiterleitungskredit ist gewährleistet, dass das Kapital aller Investoren zu 100% dem Projekt zur Verfügung gestellt wird. Außerdem wurde im Sinne der Investoren sichergestellt, dass eine zusätzliche Aufnahme weiterer Kredite für diese Zweckgesellschaft vertraglich untersagt ist. Dadurch ist gewährleistet, dass zu den Forderungen der Investoren (Zinsen und Tilgungen) keine weiteren Verbindlichkeiten (EUR 0,00) aufgenommen werden dürfen.
    • Sonstige Themen:

      Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

      Für Investieren fallen keine Kosten an (kein Agio). Die Investitionsquote beträgt 100%. Alle anfallenden Kosten werden von der Emittentin und der Plattform getragen.
    • Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      Der Vertrieb erfolgt direkt an Endkunden sowie über Online- und Offline-Partner. Es handelt sich um eine Kapitalanlage nach dem Vermögensanlagengesetz. Als Plattform sind wir der alleinige Vermittler gem. §2a VermAnlG. Zugrunde liegt hier unsere Erlaubnis nach §34f GewO
    • Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

      Nein
  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)