Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2020
Detailansicht

LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6

LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6

Nachrangdarlehen

Investmentbeschreibung

Es soll in Energieerzeugungsanlagen an verschiedenen Standorten in Deutschland investiert werden. Es können folgende Anlagen sein: BHKW, Wärmepumpen, Photovoltaik- und Solarthermieanlagen, Kälteanlagen, Stromspeicher und/oder Brennstoffzellen und dezentral installierte Windenergieanlagen.

Einnahmequellen

Erlöse aus der erzeugten Energie.

www.leihdeinerumweltgeld.de/bhkw6
  • investmentcheck-Transparenzbewertung

  • Unterlagen & Information

    Die Informationstiefe bei den Unterlagen ist überdurchschnittlich. Allerdings fehlen noch gewisse Angaben, die ein Verkaufsprospekt im Sinne des §7 VermAnlG beispielweise enthalten müsste.
  • Auskunftsbereitschaft

    Der Anbieter/Emittent hat die an ihn gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Seine Transparenzbereitschaft in diesem Bereich kann als sehr gut bewertet werden.
  • Vertrieb

    CrowdDesk GmbH/ LDUG
    Baseler Str. 10
    60329 Frankfurt am Main
    06131-49505-00
    kontakt@LeihDeinerUmweltGeld.de

  • Initiator/Emissionshaus

    CrowdDesk Gruppe

  • Emittent

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 GmbH
    An der Alster 47
    20099 Hamburg
    040-2576747-0
    info@luana-group.com

Stammdaten
-

  • Investitionsart

    Energiegewinnung
    Crowd-Investing
    Vorgezogene JA-Bekanntmachung

  • Prospektherausgabe

    12.05.2020

  • Platzierungsende

    29.05.2021 (geplant)

  • Investmentstatus

    Kapitaleinwerbung läuft

  • Risikostreuung

    kein AIF nach KAGB

  • Einkunftsart

    Kapitalvermögen

  • Platzierungsvolumen

    2.500.000,00 Euro

  • Gesamtinvestition

    2.500.000,00 Euro

  • Produktinformationen

    Zum Zeitpunkt der Aufstellung des Vermögensanlagen-Informationsblattes stehen konkrete Anlageobjekte noch nicht fest.

    Vertrieb über die Crowdinvesting-Plattform LeihDeinerUmweltGeld der CrowdDesk GmbH.

Prognostizierte Eckdaten
-

  • Anlegertyp

    BHKW Deutschland 6 I

  • Mindestbeteiligung

    100,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2026

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    4,75 % p.a.

  • Anlegertyp

    BHKW Deutschland 6 II

  • Mindestbeteiligung

    100,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2028

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    5,00 % p.a.

  • Anlegertyp

    BHKW Deutschland 6 III

  • Mindestbeteiligung

    100,00 Euro

  • Agio

    0,00 %

  • Einzahlungsvariante

    Einmalzahlung nach Beitritt

  • geplante Anlagedauer

    31.12.2030

  • in Aussicht gestellter Anlageerfolg

    5,25 % p.a.

Platzierungszahlen
-

Dokumente
-

  • Beitrittsvertrag - Zeichnungsunterlagen

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - Darlehensbedingungen, Widerrufsbelehrung, Risikohinweise, AGB´s LDUG, Projektprofil

  • Informationen Internet

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - Die Geschäftsführung

  • Produktflyer

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - FactSheet

  • Produktbroschüre

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - Produktbroschüre

  • Verbraucherinformation

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - Unternehmensstruktur

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - VIB BHKW Deutschland 6 I

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - VIB BHKW Deutschland 6 II

  • VIB Vermögensanlagen-Informationsblatt

    LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6 - VIB BHKW Deutschland 6 III

  • Leistungsbilanz

    Luana Group - Leistungsbilanz 2019

Presseanfragen
-

  • 08.06.2020 ▪ 30656:Presseanfrage zu Ihrem Kapitalmarktangebot „LCF Blockheizkraftwerke Deutschland 6“
    • Fragen zum Emittenten und dessen Liquiditätsmanagement:

      - Wie viele Mitarbeiter sind derzeit beim Emittenten beschäftigt (Teilzeitkräfte bitte in Vollzeitstellen umrechnen)? Wann wurde der Emittent gegründet?

      Die Emittentin hat seit der Gründung am 15.01.2020 keine Mitarbeiter in der Gesellschaft beschäftigt und es ist auch nicht geplant.
    • - Wie ist aktuell die Eigenkapital/Fremdkapital-Relation und wie wird diese voraussichtlich nach Abschluss der Kapitaleinwerbung aussehen?

      Vor der Platzirung: EK: 25.000€; FK: 0€ Bei Vollplatzirung: EK: 25.000€; FK: 2.500.000€
    • - Gibt es neben dem mit diesem Anlageangebot einzusammelndem Nachrangkapital bereits in der Vergangenheit bei Investoren platziertes sogenanntes wirtschaftliches Eigenkapital? Wenn ja, in welcher Höhe? Wenn ja, wann sind welche Beträge an Investoren zurückzuzahlen bzw. können Investoren erstmals welche Gesamtbeträge kündigen?

      Die LCF Blockheizkraftwerke 6 GmbH hat bisher weiter keine Anlageangebote ausgegeben.
    • - Wie hoch ist plangemäß die Quote von Eigenkapital, das im Insolvenzfall noch nach den Anlegern bedient werden würde, in Relation zum gesamten Nachrangkapital von Anlegern (evtl. kumuliert mit bereits in der Vergangenheit eingesammeltem nachrangigem Anlegerkapital)?

      Im Falle der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Emittentin kann der Anleger die Ansprüche auf Zahlung der Zinsen sowie auf Rückzahlung des Nachrangdarlehens gegenüber dem Insolvenzverwalter nur als nachrangiger Insolvenzgläubiger geltend machen. Zahlungen an den Anleger aus der Insolvenzmasse erfolgen erst dann, wenn alle ihm vorgehenden Ansprüche, insbesondere die nicht nachrangigen Ansprüche sowie alle nachrangigen Forderungen im Sinne von § 39 Absatz 1 Nr. 1 bis 5 der Insolvenzordnung, vollständig erfüllt wurden. Die Höhe der tatsächlichen Zahlungen ist damit abhängig von der Höhe der Insolvenzmasse. Reicht die Insolvenzmasse nicht aus, um auf die nachrangigen Forderungen des Anlegers im Insolvenzverfahren Zahlungen zu leisten, hätte dies für den Anleger den Teil- oder Totalverlust des Anlagebetrags zur Folge.
    • Fragen zur rechtlichen Stellung eines Anlegers:

      - Verfügen die Anleger über Informations- und Kontrollrechte? Ist beispielsweise eine Einsicht in Geschäftsunterlagen möglich? Können Anleger an einer Gesellschafterversammlung o.ä. teilnehmen? Erhalten Investoren auf Wunsch einen vollständigen Jahresabschluss? Gibt es ein Testat und kann der Bericht angefordert werden?

      Das Nachrangdarlehen gewährt keine Teilnahme-, Mitwirkungs- und Stimmrechte in der Gesellschafterversammlung oder Vermögensrechte in Bezug auf die Emittentin, so dass der Anleger Maßnahmen der Gesellschafter nicht beeinflussen kann. Daher nehmen Anleger an den Gesellschafterversammlungen nicht teil. Anleger können auf Anfrage gern einen Jahresabschluss erhalten.
    • - Welche Möglichkeiten gibt es für den Emittenten, vorrangig zu bedienendes Fremdkapital auszubauen? Gibt es beispielsweise dafür definierte Grenzen im Rahmen der Investitionen? Welche Möglichkeiten haben die stimmberechtigten Vollgesellschafter, die rechtlichen Regeln zu ändern (z.B. Gesellschaftsvertrag, Satzung, Kapitalüberlassungsvertrag oder sonstige relevante Verträge)? Wenn ja, für welche? Bedarf es dafür einer Zustimmung der Anleger bzw. haben sie ein Vetorecht? Wenn ja, mit welchem Quorum?

      Dem Emittenten ist es möglich in Zukunft weiteres Eigen- oder Fremdkapital aufzunehmen, wobei solches Fremdkapital gegenüber den Nachrangdarlehen der Anleger vorrangig zu bedienen wäre. Eine Grenze ist hierbei nicht vorgesehen. Das Nachrangdarlehen begründet ausschließlich schuldrechtliche Ansprüche gegenüber der Emittentin. Den Anlegern stehen keine Mitwirkungsrechte in Bezug auf die Änderung der gesellschaftsrechtlichen Grundlagen der Emittentin (Gesellschaftsvertrag) zu, so dass eine Änderung des Gesellschaftsvertrages, insbesondere eine etwaige Neuausrichtung bei der Geschäftstätigkeit, nicht der Zustimmung der Anleger bedarf.
    • Sonstige Themen:

      - Welche Initialkosten fallen durch die Einwerbung des Anlegerkapitals an? Wie hoch sind die laufenden Kosten, die durch die Einwerbung des Anlegerkapitals voraussichtlich anfallen?

      Für das Einwerben des Kapitals entstehen einmalig Kosten iHv. 10% der eingeworbenen Summe. Diese setzen sich zusammen aus 4% Fundinggebühr, 5% Marketing Fee und 1% Handling Fee.
    • - Über welche Vertriebswege wird Ihre Kapitalanlage platziert? Welche Vertriebserlaubnis liegt der Kapitalanlage zugrunde?

      Das Nachrangdarlehen LCF Blockheizkraftwerke 6 GmbH wird über die Crowdinvesting-Plattform „LeihDeinerUmweltGeld.de“ vertrieben. Die Vertriebserlaubnis erfolgt gem. § 34f der Gewerbeordnung.
    • - Gibt es zu Ihrem Kapitalanlageangebot bereits Einschätzungen von Analysten oder der Fachpresse? Wie bewerten diese Ihr Angebot? Gibt es von unabhängigen Agenturen Bonitätseinschätzungen zum Emittenten? Wenn ja, von wem und wie sind diese ausgefallen?

      Eine Analyse der Dextro Group ist in Bearbeitung.
  • alles lesen »

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)