Sie wollen mitdiskutieren?
Nutzen Sie unser Forum!
Home
  • Alle
  • Investitionen
  • Anlagetyp
  • Transparenz
  • allein Platzierung
  • »
Nr.Name
Investitionen
Anlagetyp
Prospekthrsg.Platzierungsvol.Sterne
mehr »
  • Rettungsaktion im Wartungsmodus »

    Investmentcheck-News KW 16/2022: Editorial von Stefan Loipfinger

    22.04.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    spätestens nächste Woche müssen die AnlegerInnen der Lichtmiete-Direktinvestments entscheiden, ob sie den vorläufigen Insolvenzverwaltern einen Verwertungsauftrag erteilen wollen. Die dabei präsentierten Zahlen über den Wert der LED-Lampen dürften für einige ziemlich ernüchternd gewesen sein. Nur 4,1 Prozent beträgt im Durchschnitt der geschätzte Liquidationserlös der Leuchten im Vergleich zu den ursprünglichen Kaufpreisen. Die Hoffnung der Insolvenzverwalter ist ein Gesamtverkauf mit möglichst klarer Rechtslage bezüglich der Eigentumsfrage. Nur so wäre nennenswert mehr erzielbar, weshalb AnlegerInnen auf ihr theoretisches Eigentumsrecht mit Unterzeichnung des Vermarktungsauftrages verzichten sollen.

  • Lichtmiete-Lampen sind nur wenig wert »

    Ein Verwertungsvertrag offenbart erhebliche Verluste

    11.04.2022 ▪ Mit vielen Ausrufezeichen hat der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Weiß nun die AnlegerInnen der Lichtmiete-Direktinvestments angeschrieben: „Wichtig!!! Kurzfristige Entscheidung in Hinblick auf Ihre Investition erforderlich!!!“ Es geht um einen Verwertungsvertrag, den er gerne bis zum 29. April unterschrieben zurückhaben möchte. Ein öffentlich bestellter und vereidigter Versteigerer hat dazu die LED-Lampen bewertet. Dessen Liquidationswerte sind wiederum die Basis für den Mindestertrag aus der Verwertung. Vereinfacht zusammengefasst bekommen die AnlegerInnen eventuell nur noch fünf Prozent Ihrer bezahlten Kaufpreise zurück.

  • Faule Eier im Osternest »

    Investmentcheck-News KW 14 und 15/2022: Editorial von Stefan Loipfinger

    08.04.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    stellen Sie sich vor, Sie haben als AnlegerIn ein Nachrangdarlehen vergeben und die Gesellschaft ist nun insolvent. Die Konstellation bei der Antragsstellung verursacht begründete Bauchschmerzen, ob hier alles im Anlegersinne läuft. Dann entscheiden Sie sich, an die Mitgeschädigten einen Brief zu schreiben, um diese zu sensibilisieren. Ich finde das super von dem Anleger, da ich seine Bauchschmerzen sehr gut verstehe und teile. Der vorläufige Insolvenzverwalter und der vorläufige Gläubigerausschuss sehen das anders und haben nichts Besseres zu tun, als einen Partneranwalt von Taylor Wessing zu beauftragen, Stellungnahmen zur „Verarbeitung personenbezogener Daten“ von verschiedenen Firmen einzuholen. Wenn ich den Stundensatz dieses Partneranwalts kennen würde, wäre ich wahrscheinlich noch enttäuschter über diese sinnlose Suche nach einem Datenleck, die zu Lasten der Insolvenzmasse geht. Vorgefallen ist das bei Leonidas III und vielleicht möchten AnlegerInnen ja beim vorläufigen Insolvenzverwalter anfragen, was er sich von dieser teuren Suchaktion verspricht.

  • Investmentcheck-News KW 13/2022 »

    Editorial von Stefan Loipfinger

    01.04.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    in den letzten Tagen habe ich mich mehrfach mit Cannabis beschäftigt. Nein, keine Sorge, mir ging es nicht um den eigenen Konsum, sondern um Anlagemöglichkeiten in dieses faszinierende Hanfgewächs. Mir schickte ein Finanzberater einen Flyer zu, mit dem er als Vermittler für die Schweizer Firma Cannerald gewonnen werden sollte. Sieben Prozent Abschlussprovision des Kaufpreises von 2.320 Euro pro Cannabispflanze wurden ihm geboten. Noch überzeugender ist für manche Finanzvermittler vielleicht die Bestandsprovision von sieben Prozent der Ernte.

  • Investmentcheck-News KW 12/2022 »

    Editorial von Stefan Loipfinger

    25.03.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    diesen Newsletter schreibe ich auf der Rückfahrt von Nürnberg. Ich war beim dortigen Landgericht und habe eine mündliche Verhandlung besucht: Leonidas Associates AG gegen Leonidas Management GmbH. Das klingt wie Müller gegen Müller in einer Scheidungssache. Um eine Trennung ging es tatsächlich und schmutzige Wäsche wurde auch genug gewaschen.

  • UDI: Unendlich dreiste Informationspolitik »

    Rainer Langnickel spürt zunehmend Widerstand von UDI-AnlegerInnen

    23.03.2022 ▪ Leider gibt es bei UDI kein „Ende mit Schrecken“, sondern nur einen „Schrecken ohne Ende“. Der seit 2020 verantwortliche UDI-Chef Rainer Langnickel glänzt, wie seine Vorgänger, mit extremer Intransparenz. AnlegerInnen sollten ihre Darlehensansprüche bei verschiedenen Anlagegesellschaften für kleines Geld verkaufen, ohne dass sie über die Werthaltigkeit ihrer Darlehen oder die Bonität der Aufkäufer informiert wurden. Zum Glück scheiterte das Projekt, ähnlich wie der unsinnige Versuch bei zwei anderen Anlagegesellschaften, Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung einzuleiten. Bei zwei Genussrechts-Emissionen will Langnickel bezahlte Zinsen und Tilgungen zurückhaben. Sein Vorgehen stellt er schon fast als gute Tat dar. Leider erklärt er aber nicht, wo der Vorteil für AnlegerInnen ist, wenn sie erst Geld zurückzahlen, das dann später nach Abzug von Kosten wieder ausgeschüttet werden könnte.

  • Investmentcheck-News KW 11/2022 »

    Editorial von Stefan Loipfinger

    18.03.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    diese Woche hat mich ein Naturschauspiel beeindruckt. Der Blick aus dem Bürofenster am Dienstagnachmittag zeigte einen gelb-orangenen Himmel. Sahara-Staub gab dem bayerischen weiß-blau eine ganz neue Farbe. Der von manchen schon ersehnte Regen am Abend tat das Gleiche dann mit meinem Auto.

  • Investmentcheck-News KW 10/2022 »

    Editorial von Stefan Loipfinger

    11.03.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    Licht an, Licht aus. Wie oft kann man dieses Spiel betreiben, bis eine LED-Lampe den Geist aufgibt? Ich habe keine Ahnung, aber bei der Lichtmiete ist nun wieder das Licht ausgemacht worden. Diese Woche wurde vom Amtsgericht Oldenburg erneut für die Deutsche Lichtmiete AG, die Vermietgesellschaft und die Produktionsgesellschaft ein vorläufiges Insolvenzverfahren eingeleitet. Als vorläufiger Insolvenzverwalter agiert erneut Rüdiger Weiß. Gleiches gilt für die 3. Direktinvestitionsgesellschaft, die vor wenigen Minuten hinzukam. Angeblich soll es Bestrebungen gegeben haben, dass Malte Köster, der in der ersten Runde bei neun DLM-Gesellschaften bestellt wurde, auch hier das Ruder übernimmt. Dem ist das Gericht nicht gefolgt. Köster bleibt der vorläufige Verwalter bei den DLM Direkt-Investitionsgesellschaften, zu denen ebenfalls das Amtsgericht Oldenburg vor wenigen Minuten die ersten vier vorläufigen Verfahren eröffnete.

  • Investmentcheck-News KW 09/2022 »

    Editorial von Stefan Loipfinger

    04.03.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    die Deutsche Lichtmiete entwickelt sich immer mehr zum Krimi. Alle vorläufigen Insolvenzverfahren sind nun beendet. Doch wird es dabei bleiben? Vermutlich nein, denn die Probleme sind offensichtlich und Chaos beherrscht weiter das Bild. Nachdem der Lichtmiete-Gründer Alexander Hahn seinen Rückzug ankündigte, sollte Thomas Rogalla übernehmen. Nun wurde diese Woche verkündet, dass Rogalla nur in den Aufsichtsrat wechselt und Dr. Gert Sieger neuer Chef wird. Ein Blick in seine Vergangenheit zeigt allerdings, dass er von 2018 bis 2019 Vorstand bei einem der größten Gläubigervertreter von Lichtmiete war. Natürlich habe ich gleich nachgefragt, ob er darin nicht einen Interessenkonflikt sieht. Dazu sagen wollte er aber nichts.

  • Investmentcheck-News KW 08/2022 »

    Editorial von Stefan Loipfinger

    25.02.2022 ▪ Liebe Leserinnen und Leser,

    Journalisten neigen gerne dazu mit Superlativen zu arbeiten. Klar, das bringt Aufmerksamkeit und damit Reichweite, aber es stumpft auch ab. Und dann gibt es keine Steigerung mehr, wenn es einer solchen Bedarf. Nein, ich schreibe jetzt nichts über den Ukraine-Konflikt, bei dem die Problematik auch zutrifft. Dazu möchte ich mir nicht anmaßen vom Schreibtisch aus zu berichten. Mir geht es weiterhin um den grauen Kapitalmarkt und in diesem speziell um meine Erlebnisse in der vergangenen Woche. Und da tue ich mir diese Woche wirklich schwer zu berichten, ohne Superlative zu verwenden.

Aktuelle Kapitalanlageprodukte

Aktuelle 5-Sterne-Produkte

Aktuelle 0-Sterne-Bewertung

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

  • warte ...