Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2020
Home
  • Alle
  • Investitionen
  • Anlagetyp
  • Transparenz
  • allein Platzierung
  • »
Nr.Name
Investitionen
Anlagetyp
Prospekthrsg.Platzierungsvol.Sterne
mehr »
  • Goldbarters ist insolvent »

    Rückgabeoption sollte risikolose Geschäfte ermöglichen

    19.06.2020 ▪ Von risikolosen Geschäften träumt Jeder. Aber solche Träume können schnell zum Alptraum werden. Im Fall der Goldbarters dürften die Kunden spätestens jetzt aufwachen und die Realität erkennen. Das Insolvenzgericht Augsburg hat vor kurzem ein Insolvenzverfahren wegen Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung eröffnet (Aktenzeichen 2 IN 13/20). Der bestellte Insolvenzverwalter Georg Stemshorn von der Pluta Rechtsanwalts GmbH muss erst noch das vorgefundene Chaos sortieren, bevor er zur Schadenshöhe Aussagen machen kann.

  • Betrugsverdacht gegen 15 Personen »

    Umfangreiche Ermittlungen beim Goldanbieter DWL

    17.06.2020 ▪ Ermittlungen gegen 15 Verdächtige sind im Kapitalmarkt nicht alltäglich. Die Staatsanwaltschaft Augsburg meint es aber im Fall des Goldanbieters DWL Deutsche Wertlager sehr ernst. Acht Männer und sieben Frauen stehen auf der Liste der Verdächtigen, gegen die unter anderem wegen des Verdachts von banden- und gewerbsmäßigem Betrug ermittelt wird. Hintergrund ist eine Insolvenz 2019, für die erhebliche Fehlbestände beim Gold der Kunden verantwortlich waren.

  • Pleite mit Ingwer-Produktion »

    Genossenschaft PuroVerde stellt Insolvenzantrag

    10.06.2020 ▪ 730 Genossinnen und Genossen investierten in nachhaltige tropische Land- und Forstwirtschaft in Costa Rica. Fünf Millionen Euro betrug das Geschäftsguthaben der Mitglieder per Ende 2018. Mit Bio-Ingwer sollte anfänglich Geld verdient werden, bevor dann tropische Früchte, Gemüse und Edelhölzer folgen. Doch dazu kam es nicht. Das Amtsgericht Freiburg beschloss unter dem Aktenzeichen 58 IN 237/20 Sicherungsmaßnahmen über das Vermögen der PuroVerde eG und bestellte Rechtsanwalt Harald Manias zum vorläufigen Insolvenzverwalter.

  • Eskalierter Streit »

    Bergfürst zankt sich mit einem Serienemittenten

    03.06.2020 ▪ Eigentlich sind der Emittent einer Scharmfinanzierung und die kapitalvermittelnde Plattform Freunde. Der Emittent braucht die Plattform als Zugang zu den Anlegern und die Plattform braucht Emittenten mit einer glaubwürdigen Story. Wenn sich also ein Serienemittent mit einer Schwarmfinanzierungs-Plattform streitet, dann ist das ungewöhnlich. Bei der Bonafide-Gruppe von Stefan Schepers und Bergfürst von Dr. Guido Sandler wird der Streit mittlerweile vor verschiedenen Gerichten ausgetragen. Auch Anleger haben die zum Teil dickköpfig wirkenden Vorgehensweisen bereits zu spüren bekommen.

  • „Wir haben Gold in den Adern!“ »

    easygold24 hat Angst vor Trittbrettfahrern

    27.05.2020 ▪ Vor gut einem Jahr gründete Mustapha Hasni die Hartmann & Benz GmbH mit Sitz in Stuttgart. Sein Geschäft sind Goldinvestments, für die er sogar Fernsehwerbung macht. Sein Hauptmedium ist aber seine Homepage easygold24.com, bei der er den Kunden ab einer Haltedauer von zwölf Monaten eine Jahresrendite von bis zu 4,8 Prozent verspricht. Wie er diese erwirtschaften will, bleibt sein Geschäftsgeheimnis. Hasni sieht das Risiko, dass Trittbrettfahrer sein Geschäftsmodell kopieren könnten.

  • Bringt Gold Zinsen? »

    Ophira verspricht bis zu 7,2 Prozent „Goldzinsen“ pro Jahr

    20.05.2020 ▪ Es klingt zu schön, um wahr zu sein. Das Ophira Handelshaus bietet mit dem Produkt „Strategie Plus“ eine Goldanlage, die monatlich bis zu 0,6 Prozent „Goldzinsen“ abwirft. Bei 10.000 Euro Anlage rechnet der Chef Andreas Filkorn für zehn Jahre einen Ertrag von bis zu 7.200 Euro vor. Er stellt dies als Beteiligung an den Handelsgewinnen von Ophira dar.

  • Wissensquiz mal anders »

    Schätzen Sie das Finanzwissen der Deutschen richtig ein?

    14.05.2020 ▪ Die BaFin hat im Rahmen des kollektiven Verbraucherschutzes eine Untersuchung zum Finanzwissen in Auftrag gegeben. Eintausend Menschen im Alter von 18 und 79 Jahren wurden befragt. Manche Ergebnisse sind echt spannend und überraschend. Investmentcheck hat dazu ein Quiz mit 25 Fragen entwickelt, das nicht Ihr Finanzwissen testet, sondern Ihre Einschätzung über das vorhandene Finanzwissen in Deutschland. Viel Spaß! Die Auflösung finden Sie mit dem Link am Ende.

  • Toxische Goldgeschäfte »

    Anfechtungen im Betrugsfall Cosma

    08.05.2020 ▪ Bis Ende 2016 sammelte die Cosma-Gruppe Geld bei Anlegern. Eigentlich sollte dieses in Gold investiert werden. Leider lag bei Cosma aber ein Betrugsfall vor und die Anleger haben große Teile ihres Kapitals verloren. Doch damit nicht genug: Fast standardmäßig wird bei Insolvenzen mit Kapitalmarktbezug vor der Pleite ausbezahltes Geld zurückgefordert. Auch bei Cosma fechten die Insolvenzverwalter nun erhaltene Zahlungen an.

  • Goldige Abzocke »

    Weltbild verspricht Wertsteigerungspotenzial wo keines ist

    20.04.2020 ▪ „Zugreifen: Günstigstes Gold der Welt!“ Mit diesem Slogan warb Weltbild für eine eigene Edition von Goldmünzen. Bei genauerer Betrachtung ist diese Werbeaussage allerdings nichts weniger als eine Lüge. Selbst im Haifischbecken der Goldanbieter fällt sie aufgrund ihrer Dreistigkeit auf. Dabei ist Weltbild nach eigenen Aussagen „die bekannteste Buchhandelsmarke Deutschlands“, die „den Kunden ein besonderes Einkaufserlebnis über Online-Shops, Direktmarketing, eigene Filialen und soziale Netzwerke“ bietet. 1948 gegründet gehörte die Marke lange Zeit der katholischen Kirche. Nach einer Insolvenz vor einigen Jahren ist der Alleingesellschafter der Weltbild-Gruppe nun das Beratungs-und Investmenthaus Droege Group mit Sitz in Düsseldorf.

  • 325 Millionen Euro in der P&R-Kasse »

    Insolvenzverwalter sieht bisher keine Corona-Auswirkungen

    08.04.2020 ▪ Die Unsicherheit bei den geschädigten P&R-Anlegern scheint groß zu sein. Der Insolvenzverwalter Dr. Michael Jaffé reagiert und stellt nun öffentlich klar: „Uns erreichen verständlicherweise eine Vielzahl von Anfragen der Anleger, die sich Sorgen machen, ob die Containerverwertung durch die Krise beeinträchtigt wird. Wir haben dieses Thema im ersten Quartal 2020 intensiv begleitet und konnten so sicherstellen, dass die Containerverwertung nicht beeinträchtigt wurde. Insbesondere gab es bislang keine negativen Auswirkungen auf die Nachfrageseite.“ Im Gegenteil: Durch die teilweise komplett heruntergefahrene Produktion von Containern in China hat sich laut Jaffé die Angebotsseite sogar verknappt.

Aktuelle Kapitalanlageprodukte

Aktuelle 5-Sterne-Produkte

Aktuelle 0-Sterne-Bewertung

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

  • warte ...