Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2019
News
Suche nach:

Ohlala und dann gleich Pleite

Ein misslungenes Investment der Deutschen Mikroinvest

07.12.2016 • „Ein kleines Stück Paris in mitten unserer Stadt“, war einer der Werbesprüche, mit denen für die Ohlala Franchise und Beteiligungen GmbH Crowdkapital gesammelt wurde. Sprichwörtlich lief einem das Wasser im Mund zusammen, wenn man das Franchise-Konzept und deren Speisenkarte durchlas. Und die 7 bis 9 Prozent Verzinsung für mindestens fünf Jahre Laufzeit bei quartalsweiser Zinszahlung sollten Anleger davon überzeugen, insgesamt 650.000 Euro zu investieren.

Weitere Texte

  • Bundesregierung will Anlegerschutz stärken »

    Skandalfall um P&R hat nun auch politische Konsequenzen

    Der Skandal um den Containeranbieter P&R hat mit seiner nie dagewesenen Dimension nun auch politische Konsequenzen. Heute wurde in einer Pressekonferenz ein Maßnahmenkatalog vorges ...

  • Steigt die DKB-Bank ins Crowd-Geschäft ein? »

    CrowdDesk ist sehr tief verwurzelt in der Schwarmfinanzierungsszene

    Wer an Crowdfunding denkt, denkt vermutlich an Exporo, Companisto oder Seedmatch. Nur wenige Insider haben CrowdDesk auf ihrem Schirm. Dabei ist der von Johannes Laub und Jamal El ...

  • BaFin-regulierter Nonsens »

    Wohnpark Elbaue ist eine ordnungspolitische Bankrotterklärung

    Anbieter geschlossener Publikums-AIF (Alternative Investmentfonds) wollen nicht mehr zum grauen Kapitalmarkt gezählt werden. Schließlich soll die Prüfung der Finanzaufsicht zur Zul ...

  • Stupid Crowd-Money »

    Companisto missbraucht eine gute Idee

    Crowdfinanzierungen über Nachrangdarlehen haben einen systemimmanenten Nachteil: Anleger haben keine ausreichenden Kontroll- und Mitspracherechte und sind häufig nur billig abgespe ...

  • Stoff für einen Krimi »

    PIM Gold muss sich gegen den Verdacht der Geldwäsche wehren

    Die Autoren von Krimi-Drehbüchern brauchen vermutlich nicht viel Phantasie für neuen Stoff. Diesen liefert das echte Leben. So auch im Fall K.K. Gregor Technik, bei dem ein größere ...

  • Nächste Pleite bei der Deutschen Mikroinvest »

    Crowdanleger bei Gensoric dürften ihr Geld verlieren

    Die Deutsche Mikroinvest DMI hat vor einigen Monaten ihren Betrieb eingestellt (Anleger werden allein gelassen< ...

  • Schon 3 Fundings der GLS Crowd insolvent »

    Insolvenzverfahren bei MindTags GmbH eingeleitet

    Als erste Crowdplattform einer Bank startete im Jahr 2017 die GLS Crowd: „Unter gls-crowd.de geht die erste, europäische Crowdinvesting-Plattform einer Bank online. Das auf profess ...

Mangelhafte Platzierung. Jürgen Zender, Geschäftsführer der Ohlala Franchise und Beteiligungen GmbH, war nicht gut zu sprechen auf die Deutsche Mikroinvest. Diese wollte für sein Unternehmen insgesamt 650.000 Euro bei Kleinanlegern einsammeln. Am Ende sind es seinen Aussagen zufolge gerade mal 44.000 Euro geworden. Auf der Seite der Deutschen Mikroinvest wird hingegen ein Emissionsvolumen von 650.000 Euro angezeigt. Eine Nachfrage nach dem tatsächlichen Platzierungsvolumen hat die Deutsche Mikroinvest nicht beantwortet.

Ein sympathisches Logo und trotzdem gleich Pleite
Quelle: Logo der Firma Ohlala

Fundinglimit. Besonders bedenklich ist die Frage nach dem tatsächlichen Platzierungsbetrag vor dem Hintergrund, dass in einer Präsentation des Emittenten von einem Fundinglimit in Höhe von 250.000 Euro die Rede ist. Dort heißt es unter „aktueller Kapitalbedarf“: „T€ 250 bis T€ 650 (Schwelle und Limit) zu investieren in…“ Doch wie kann es sein, dass offenbar ein Betrag ausgezahlt wurde, der unter der im „Kurzprofil“ erwähnten Fundingschwelle lag?

Loipfinger’s Meinung. Pleiten über Pleiten, und das schon kurz nach der Kapitaleinwerbung. Crowdinvestments entpupen sich zunehmend als Zeitbombe mit kurzer Zündschnur. Das Verhalten der Deutschen Mikroinvest scheint hier ziemlich zweifelhaft. Warum wird auf der Homepage bei dem Investment später noch das Emissionsvolumen von 650.000 Euro beschrieben, wenn angeblich nicht einmal ein Zehntel davon eingesammelt wurde? Will man hier eine Platzierungskraft vortäuschen, die es so nicht gibt?

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

  • warte ...