Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2019
News
Suche nach:

Steigt die DKB-Bank ins Crowd-Geschäft ein?

CrowdDesk ist sehr tief verwurzelt in der Schwarmfinanzierungsszene

13.08.2019 • Wer an Crowdfunding denkt, denkt vermutlich an Exporo, Companisto oder Seedmatch. Nur wenige Insider haben CrowdDesk auf ihrem Schirm. Dabei ist der von Johannes Laub und Jamal El Mallouki geführte Schwarmfinanzierer schon heute ein heimlicher Riese und steht zudem vermutlich kurz vor einem entscheidenden Durchbruch: Mit der DKB Deutsche Kreditbank AG könnte die erste große Bank in das Geschäft einsteigen. Zumindest hat Mallouki kürzlich die DKB Crowdfunding GmbH gegründet. Nach der GLS Bank und der VR-Bank Würzburg könnte damit die zweitgrößte Privatkunden-Direktbank Deutschlands in das Massengeschäft mit Schwarmfinanzierungen einsteigen.

Weitere Texte

  • Gläubigervertreter bei PIM Gold »

    Insolvenzgericht hat vorläufigen Gläubigerausschuss bestellt

    Das Insolvenzgericht im Fall PIM Gold hat einen fünfköpfigen vorläufigen Gläubigerausschuss bestimmt. Vier davon sind Rechtanwälte geschädigter Anleger. Sie unterstützen und kontro ...

  • Zweifel an ThomasLloyd »

    Wie viel Geld steckt bei ThomasLloyd wirklich in Infrastrukturinvestments?

    Mit einem Platzierungsvolumen von über einer Milliarde Euro ist ThomasLloyd einer der größten Anbieter von geschlossenen Fonds und ähnlichen Anlageformen. Allein im vergangenen Jah ...

  • Post vom P&R-Insolvenzverwalter »

    Kanzlei Jaffé verschickte Anfechtungsbriefe an 25 Musteranleger

    Tausende ehemalige P&R-Anleger könnten sich vergangenes Jahr zu früh gefreut haben. Die P&R-Insolvenzverwalter haben nun 25 ehemalige Investoren ausgesucht, die Beträge zwischen 9. ...

  • Mehr Gold vorhanden »

    Bei PIM wurde mehr Gold sichergestellt als bisher angenommen

    Die bisher als beschlagnahmt gemeldete Goldmenge von 228 Kilogramm ist nur ein Teil des sichergestellten PIM-Goldes. Der als vorläufiger Insolvenzverwalter eingesetzte Dr. Renald M ...

  • Goldener Schein verblasst »

    Bei Aurimentum der R&R Consulting ist Vorsicht angebracht

    Schon die Presseanfrage an das Goldportal Aurimentum beantwortete eine Anwaltskanzlei. Erfahrungsgemäß ist das kein gutes Zeichen, vor allem, wenn die Antworten auf wichtige Fragen ...

  • Insolvenzanträge bei PIM Gold »

    Rund 10.000 Anleger zittern um 150 Millionen Euro

    Offenbar schon seit Tagen liegen beim Amtsgericht Offenbach zwei Insolvenzanträge zur PIM Gold GmbH (Aktenzeichen: 8 IN 402/19) und deren Vertrieb Premium Gold Deutschland GmbH (Ak ...

  • Mindestens 1,9 Tonnen Gold sollen fehlen »

    Staatsanwaltschaft ermittelt bei PIM-Gold gegenwärtig gegen 5 Personen

    Eigentlich wäre der goldene Würfel nicht groß. Mit 46 Zentimetern Kantenlänge hätte er aber genau das Gewicht von 1,88 Tonnen, das die Staatsanwaltschaft Darmstadt bei PIM-Gold min ...

CrowdDesk. Das Geschäftsmodell von CrowdDesk ist vielfältig. Zum einen bieten sie technische White-Label-Lösungen für andere Plattformen. „Funding-as-a-Service-Lösung (FaaS)“ nennen sie das. 56 Plattformen mit 24.000 Anlegern und über einer halben Milliarde Euro Projektvolumen werden so bedient. Dann gibt es auch eigene Plattformen, mit denen CrowdDesk selbst Geld einsammelt. LeihDeinerUmweltGeld oder LeihDeinerStadtGeld sind zwei Beispiele dafür. Und als dritten Weg gründet CrowdDesk immer häufiger Tochterunternehmen, die als Partner eines größeren Unternehmens auftreten. Der Partner wie beispielsweise die GLS-Bank wählt Projekte aus und schlägt diese zum Funding vor. CrowdDesk stellt über das Tochterunternehmen GLS Crowdfunding GmbH die Infrastruktur zur Verfügung.

CrowdDesk ist sehr tief verwurzelt in der Schwarmfinanzierungsszene
Quelle: eigene Zusammenstellung der Logos der Anbieter

DKB-Bank. Mit 4,1 Millionen Kunden und 77 Milliarden Euro Bilanzsumme zählt die DKB Deutsche Kreditbank AG zu den größten Kreditinstituten in Deutschland. Sie ist eine Tochter der Bayerischen Landesbank und deshalb tief in der S-Finanzgruppe verwurzelt. Eine ihrer Stärken ist das Direktbanking für Privatkunden. Deshalb wäre es ein großer Schritt für die Crowdfunding-Branche, wenn die kürzlich von Jamal El Mallouki als Tochterunternehmen der CrowdDesk GmbH gegründete DKB Crowdfunding GmbH die schon mehrfach praktizierte Partnerschaft auch auf die DKB-Bank überträgt. Der DKB-Pressesprecher hat das nicht dementiert: „Ich bitte um Verständnis, dass wir uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zur entsprechenden Handelsregisterveröffentlichung äußern.“ Eine Anfrage bei CrowdDesk blieb komplett unbeantwortet.

Weitere Gründungen. Der 32-jährige Jamal El Mallouki hat kürzlich noch zwei weitere Firmen gegründet. Die Anjia Invest GmbH und die Zinshimmel Invest GmbH. Wie meist führt er die Geschäfte zusammen mit der 31-jährigen Elina Mihajlovna Magida. Ob bei Anjia Invest die Anjia Immobilien GmbH & Co. KG als Partner vorgesehen ist, ist unklar. Eine Presseanfrage an das erste chinesische Immobilienmaklerbüro in Deutschland blieb ebenso unbeantwortet wie eine Anfrage an CrowdDesk. Wer hinter dem Zinshimmel steckt, ist derzeit noch unbekannt.

Loipfinger’s Meinung. Das Reputationsrisiko einer Bank durch zu viele Ausfälle bei Fundings eigene Kunden zu verprellen ist erheblich. Bei der GLS-Bank kam es trotz der noch jungen Historie kürzlich bereits zur dritten Pleite eines Fundings (Investmentcheck berichtete). Trotzdem hat CrowdDesk schon eine Reihe dieser Partnerschaften installieren können. Mit der DKB-Bank könnte sich das Crowdfunding eine noch größere Zielgruppe erschließen. Bei der Auswahl der Projekte sollte allerdings das Anlegerinteresse im Vordergrund stehen.

Kostenloser Newsletter. Sofern Sie regelmäßig an Informationen von investmentcheck interessiert sind, können Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter eintragen. Sie erhalten dann alle Informationen wöchentlich in einer Mail zusammengefasst.

[schließen]
X

Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

  • warte ...