Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2020
News
Suche nach:

Zahlungsverzug bei jedem dritten Euro

Zahlreiche Probleme bei LeihDeinerUmweltGeld

03.08.2020 • LeihDeinerUmweltGeld gehört zur CrowdDesk-Gruppe (näheres hier). Der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel sitzt im Beirat und lobt deren einfache und transparente Beteiligungsmöglichkeiten. Das ist seine Meinung. Die Erfahrungen eines Anlegers im Investmentcheck-Forum sehen etwas anders aus. Über seine telefonischen Nachfragen zu verschiedenen Problemen bei Investments berichtet er: „Eine freundliche Dame als ‚Türsteher‘, die jede Frage freundlich ins Nirwana ableitet“.

Bedenkliche Quote. Auf der Homepage von LeihDeinerUmweltGeld (LDUG) sind insgesamt 47 abgeschlossene Crowdfundings mit einem Volumen von 20 Millionen Euro gelistet. Sechs Fundings mit einem Volumen von 1,5 Millionen Euro sind zurückbezahlt. Bei einem kam es zur Insolvenz (hier nachzulesen). Bei zwölf Fundings gibt es Zahlungsverzögerungen. In Euro sind damit 6,7 Millionen Euro oder bezogen auf die Gesamtfundings jeder dritte Euro ausfallgefährdet. CrowdDesk-Chef Jamal El Mallouki sagte zu den jeweiligen Hintergründen nichts Konkretes: „Die Emissionen weisen aus unterschiedlichen Gründen Verzögerungen auf. Sie wissen, dass wir als Vermittler nicht zur individuellen Situation der Emittenten, ohne deren Einwilligung, öffentlich Stellung nehmen können, ohne uns möglichen Schadenersatzverpflichtungen auszusetzen.“ Andererseits verspricht LDUG auf der eigenen Plattform unter „Verbraucherschutz und Transparenz“ regelmäßige Reportings: „Mit laufenden Projektupdates und Reportings der Emittenten bleiben Sie stets über Ihre Investitionen informiert.“ Zumindest im Hintergrund wird laut Mallouki für die Anleger gekämpft: „Ich kann Ihnen jedoch versichern, dass wir die uns zur Verfügung stehenden Mittel bei all diesen Emissionen prüfen und einsetzen – diese schließen explizit juristische Wege ein, selbst wenn wir dies den Anlegern nicht in der von uns/ihnen gewünschten Ausführlichkeit offen kommunizieren (können).“

Der ehemalige Bundesfinanzminister Hans Eichel sitzt im Beirat und lobt die einfachen und transparenten Beteiligungsmöglichkeiten von LDUG.
Quelle: Homepage LeihDeinerUmweltGeld.de

Vario Vermögensverwaltung. Mit Grundag, LeihDeinerUmweltGeld und Zinsland waren 2017 gleich drei Plattformen in das Funding Energieeffizienzhaus Walzenmühle eingebunden. Bis zu 1,5 Millionen Euro sollten für die Emittentin Vario Vermögensverwaltung GmbH zusammen kommen. Ziel war die energieeffiziente Sanierung einer denkmalgeschützten Immobilie in Eggenstein-Leopoldshafen. Die Laufzeit der Nachrangdarlehen sollte am 31. März 2019 enden. Zu diesem Zeitpunkt sollten auch die jährlichen Zinsen von 6,5 Prozent bezahlt werden. Das passierte aber nicht, weshalb das Funding mit „Zahlungsverzögerung“ geführt wird. Gleiches gilt für das Energieeffizienzhaus Baden-Carré, für das 370.000 Euro gesammelt wurden, die eigentlich inklusive Zinsen Ende 2018 zur Rückzahlung anstanden. Beim Energieeffizienzhaus Landau warten die Anleger auf 500.000 Euro zuzüglich 6,5 Prozent Zinsen, die plangemäß schon am 30. Juni 2018 fällig waren. Der Geschäftsführer Harald Knobloch hat auf Anfrage nichts zu den Hintergründen für die Probleme mitgeteilt. Gleiches gilt für die Frage, warum seit Jahren kein Jahresabschluss im Bundesanzeiger veröffentlicht wird, obwohl das gesetzlich vorgeschrieben wäre.

SolarArt Kraftwerk. Schon in 2012 sammelte die SolarArt Kraftwerk 1 GmbH & Co. KG bis zu zehn Millionen Euro als Nachrangdarlehen mit einer Art Verkaufsprospekt. Toll schien das nicht funktioniert zu haben, weshalb später Crowdfundings über LDUG durchgeführt wurden. Zum einen 150.000 Euro für einen Bürgersolarpark auf der Insel Pag. Zum anderen 640.000 Euro für den Solarstrompark Liebenthal. Beide Fundings werden von LDUG als zahlungsverzögert beschrieben. Der letzte im Bundesanzeiger hinterlegte Jahresabschluss von 2017 zeigt bei einer Bilanzsumme von 2,6 Millionen Euro einen nicht durch Vermögensanlagen gedeckten Verlustanteil von 136.000 Euro. Aktuellere Zahlen sind leider nicht verfügbar. Zu den Hintergründen für die Probleme gaben Martina Appel und Armin Hambrecht auf Nachfrage keine Antwort.

Weitere LDUG-Fundings mit Zahlungsverzug

Loipfinger’s Meinung. Um den vollständigen Ausfall eines Fundings zu kompensieren, müssen 20 Investments ein Jahr lang plangemäß die Zinsen bezahlen. Klar bedeutet Zahlungsverzug noch nicht den Ausfall einer Schwarmfinanzierung. Eine Verspätung von Jahren in Verbindung mit längst überfälligen Jahresabschlüssen ist aber schon ein sehr deutliches Warnsignal. Mit jedem dritten Euro ist die Quote von säumigen Emittenten bei LeihDeinerUmweltGeld blamabel. Im Investmentcheck-Forum (investmentcheck.community) finden Anleger dafür deutliche Worte. Wenig Verständnis haben die Investoren auch für die in der Branche immer mehr auftauchende Haltung der Crowdfunder, dass sie ja nichts dafür können und die Verantwortung für alles bei den Emittenten läge.

Kostenloser Newsletter. Sofern Sie regelmäßig an Informationen von investmentcheck interessiert sind, können Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter eintragen. Sie erhalten dann alle Informationen wöchentlich in einer Mail zusammengefasst.

[neuer Beitrag]
Hier steht der Fehler.
Hier steht die Meldung
  • Name

  • E-Mail

  • Beitrag

    0 Zeichen von 1024
  • Mit der vollständigen oder teilweise redigierten Veröffentlichung durch die Redaktion bin ich einverstanden, es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Alle Beiträge unterliegen der redaktionellen Vorabkontrolle, die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge jederzeit zu entfernen. Mir der Veröffentlichung meines o.a. Namens bin ich einverstanden, alternativ ist ein Pseudonym anzugeben. Ihre E-Mail-Adresse wird in keinem Fall veröffentlicht. Mit den Bestimmungen zum Datenschutz erkläre ich mich einverstanden und willige in die Verarbeitungung meiner personenbezogenen Daten ein.

  •  

    [schließen]
    X

    Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

    • warte ...