Hier bestellen
Marktanalyse Publikums-AIF 2020
News
Suche nach:

Bonus ohne Gold?

Verunsicherte Anleger von Bonus.Gold

20.09.2020 • Handys sind stumm, beim Festnetz geht niemand ran und Mails kommen zurück. Zuletzt wurden nun die Firmenanteile verkauft und ein neuer Geschäftsführer aus dem englischen Kent bestellt. Das ist die Situation bei der Bonus.Gold GmbH aus Köln. Besorgte Kunden versuchen an ihr Gold zu kommen und sind verzweifelt. Der presserechtliche Anwalt von Bonus.Gold erklärte auf Anfrage, sein Mandat schon im Mai niedergelegt zu haben. Er sei verwundert, warum die Behörden hier nicht eingreifen. Ein Wirtschaftsprüfer, der regelmäßig Bestätigungen über vorhandene Goldbestände ausstellte, betont plötzlich auf Nachfrage, diese seien nicht vergleichbar mit einer Überprüfung im Rahmen eines Testats für die Jahresabschlüsse. Im Januar bezeichnete er eine Investmentcheck vorgelegte Bescheinigung noch als „Inventurbeobachtung“, die er in Köln und Istanbul vornahm.

Goldbestand. Knapp 850 Kilogramm Gold (Marktwert 45 Millionen Euro) hatten Anleger im Januar bei der Bonus.Gold hinterlegt. Gut 890 Kilogramm des Edelmetalls soll der Kölner Anbieter zu dem Zeitpunkt auch besessen haben. Das teilte der Rechtsanwalt Dr. Christian Seyfert im Rahmen einer Abmahnung eines Investmentcheck-Beitrages mit. Seine Aussage basierte wiederum auf einer Bescheinigung des Wirtschaftsprüfers Artur Bieganski.

Showroom von Bonus.Gold in Köln
Bild: Stefan Loipfinger, Mai 2020

Unternehmensanwalt. Dr. Christian Seyfert von der Frankfurter Kanzlei Zeller & Seyfert hat die Bonus.Gold als Anwalt vertreten. Auf Anfrage erklärte er nun, dass er froh darüber sei, das Mandat selbst beendet zu haben, weil „die Bonus.Gold GmbH keine aktuellen Jahresabschlüsse / Bilanzen vorlegen konnte. Bis April 2020 war ich noch gutgläubig davon ausgegangen, dass dies zeitnah noch geschehen würde.“ Zwischenzeitlich scheint sich seine Meinung noch verschlechtert zu haben. Seyfert meint, die Behörden sollten aktiv werden: „Strafrechtlich kann ich den Fall gar nicht bewerten. Ich bin kein Wirtschaftsprüfer oder Gesellschaftsrechtler, sondern Presseanwalt. Ich hatte mich aber dann ab Mai 2020 gewundert, warum die Behörden hier nicht eingreifen, weil die aktuellen Jahresabschlüsse / Bilanzen von der Bonus.Gold GmbH nicht vorgelegt worden sind und auch die Presse auf diese Umstände schon hingewiesen hatte.“

Wechsel. Am 22. Januar 2017 gründeten Özkan Söylemez, Cemal Gümüs und Dominic Berberich zu gleichen Teilen die Bonus.Gold GmbH. Zur Geschäftsführerin bestellten sie Gabriela Bott. Nicht einmal zwei Monate später kaufte die Geschäftsanteile Murat Kaynar, der Bott auch als Geschäftsführerin ablöste. Gute drei Monate später übernahm Taha Atakan Kaynar von seinem Vater die Geschäftsanteile sowie die Geschäftsführung. So blieb es bis vor kurzem. Am 3. September 2020 übernahm der in Köln geborene und im englischen Kent lebende Ernst Günther Dollmann die Geschäftsanteile und die Geschäftsführung. Murat Kaynar teilte auf Anfrage mit, die „Firma wurde mit allen Goldbeständen, Forderungen und Verbindlichkeiten verkauft“. Zu den Hintergründen führte er aus, dass „wir in der Coronakrise vor hatten, eine Rückabwicklung zu machen. Es wurde viel geplant und mit Einverständnis der Kunden sollte diese dann auch durchgeführt werden. Allerdings konnten wir uns nicht mit dem Vertrieb einigen und hatten auch aus diversen Gründen kein Vertrauen mehr zum Vertrieb.“ Für den erfahrenen Anlegeranwalt Günther-Thomas Knüfer von der KT Rechtsanwaltsgesellschaft ist diese Entwicklung sehr bedenklich. Er beobachtet Bonus.Gold schon seit geraumer Zeit: „Die Veränderungen wirken wie eine Gesellschaftsentsorgung. Wir haben eine kostenlose Interessensgemeinschaft gegründet, um die Rechte der Anleger zu bündeln. Die internationale Durchsetzung von Rechten ist für einzelne Privatanleger im Grunde nicht möglich.“

Dollmann. Der 71-jährige Ernst Günther Dollmann ist nun neuer geschäftsführender Gesellschafter bei Bonus.Gold. Er hat schon mehrere Leitungsfunktionen ausgeübt. Die Consil UG wurde – allerdings erst Jahre nach seiner Amtszeit – wegen Vermögenslosigkeit liquidiert. Bei der ETAX Treuhand GmbH Steuerberatungsgesellschaft wurde kürzlich ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dort war Dollmann bis April 2015 als Geschäftsführer tätig. Aktuell ist er Chef einer Clickboxx Consultancy and Escrow Ltd. Laut einem bei Facebook eingestellten Foto scheint diese Firma verschiedene Unternehmensberatungstätigkeiten anzubieten. Speziell genannt sind die Insolvenzberatung/Insolvenzprophylaxe und die „Entschuldung in 12 Monaten/Englisches Insolvenzverfahren“.

Staatsanwaltschaft. Aus verschiedenen Quellen hat Investmentcheck gehört, dass kürzlich Hausdurchsuchungen bei Bonus.Gold stattfanden. Zu den Hintergründen hierzu teilte Murat Kaynar mit: „Bei den Durchsuchungen handelte es sich um einen Verdacht der Zusammenarbeit mit einem Kunden der neu zu uns gekommen war, wobei aber gegen uns nichts gefunden wurde.“ Auch das hat offensichtlich dazu beigetragen, dass sich die Familie Kaynar von Bonus.Gold getrennt hat: „Wir haben uns letztendlich dazu entschlossen, uns aus der Branche zurückzuziehen.“

Loipfinger’s Meinung. Die Entwicklung bei Bonus.Gold ist extrem besorgniserregend. Eine Firma, die nicht mehr für ihre Anleger erreichbar ist, verdient deren Vertrauen nicht. Leider scheint es aber zu spät zu sein, um das dort hinterlegte Gold abzurufen, wie es eigentlich die Verträge vorsehen. Sollte Bonus.Gold nun auch noch an den englischen Wohnsitz des neuen geschäftsführenden Gesellschafters verlegt werden, wird alles noch komplizierter.

Forum. Eine Möglichkeit, um sich unverbindlich und kostenlos auszutauschen, bietet das geschlossene Forum unter investmentcheck.community.

Kostenloser Newsletter. Sofern Sie regelmäßig an Informationen von investmentcheck interessiert sind, können Sie sich hier für den kostenlosen Newsletter eintragen. Sie erhalten dann alle Informationen wöchentlich in einer Mail zusammengefasst.

[neuer Beitrag]
Hier steht der Fehler.
Hier steht die Meldung
  • Name

  • E-Mail

  • Beitrag

    0 Zeichen von 1024
  • Mit der vollständigen oder teilweise redigierten Veröffentlichung durch die Redaktion bin ich einverstanden, es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Alle Beiträge unterliegen der redaktionellen Vorabkontrolle, die Redaktion behält sich das Recht vor, Beiträge jederzeit zu entfernen. Mir der Veröffentlichung meines o.a. Namens bin ich einverstanden, alternativ ist ein Pseudonym anzugeben. Ihre E-Mail-Adresse wird in keinem Fall veröffentlicht. Mit den Bestimmungen zum Datenschutz erkläre ich mich einverstanden und willige in die Verarbeitungung meiner personenbezogenen Daten ein.

  •  

    [schließen]
    X

    Dokument hochladen (PDF/DOC/XLS/PNG/GIF)

    • warte ...